Freitag, 13. Juni 2014

Rheydt von oben

Heute nur einmal einige Ansichten auf Rheydt und seine derzeitige Großbaustelle. Ungleich der Großbaustelle in Gladbach bekommt man hier allerdings einen Vorgeschmack auf ein gelungenes und schönes Projekt, das auch den Gastwirten und Geschäftsleuten der Innenstadt einen guten Zulauf bringen kann.

Vielleicht liegt es ja daran, dass in Gladbach nichts ohne einen "Masterplan" geht - während man in Rheydt eben einfach macht.





Kommentare:

  1. Vision für Mönchengladbach 2015, RP titelt:

    JHQ: Freizeitpark für 1,5 Milliarden Euro ?

    Vorgeschichte und Hintergrund.

    Am 24.11.2014, man beachte, dass Obermeisterbürger ;-) Reiners das durch einen anonym bleibenden Untertanen freudig-aufgeregt angefragte radikal islamisch beherrschte Land (“Saudi-Arabien”) weder dementiert noch bestätigt:

    Ein Knüller wäre das Freizeitparadies, das sich Investoren aus Saudi-Arabien im JHQ-Gelände vorstellen?

    HANS WILHELM REINERS:

    “Das wird man sich sicher ganz genau ansehen müssen, wenn dies eine ernsthafte Option wird.”

    http://www.hans-wilhelm-reiners.de/inhalte/1/aktuelles/68556/-wir-alle-sind-moenchengladbach-/index.html

    __
    __

    RP-seits (OB Reiners war da mal Redakteur) gelenkte Euphorie am Niederrhein:

    “Was der Investoren-Fonds aus Dubai umsetzen will, übertrifft alles, was auch im größeren Umkreis von Gladbach jemals gebaut wurde. 1,5 Milliarden Euro soll der Bau kosten. Vier Themenwelten sind geplant, zu jeder Jahreszeit eine, mit spektakulären Wintersport-Angeboten, Wildwasserkanal und Klettern. Hunderte Mitarbeiter wären nötig, um den Freizeitpark zu betreiben. Für die braucht es Unterkünfte auf dem Gelände. Und für die Besucher gleich mehrere Hotels. Auch eine Shopping-Mall für die Besucher gehört zum Konzept. Dafür, dass all das spektakulär und innovativ inszeniert wird, spricht das Architekturbüro, das die Investoren ausgewählt haben. Der Salzburger Architekt [baut eventuell gar keine Häuser, sondern aus Stahl und Glas nur Hallen bzw. Hangars, Flugzeughallen] Dr. Volkmar Burgstaller hat mit seinem “Hangar 7″, in dem Flugzeuge. Helikopter und Formel-1-Fahrzeuge zu sehen sind, für Aufsehen gesorgt. Ein Architekt aus seinem Büro war bei dem Termin Anfang der Woche in Mönchengladbach dabei [ein Österreicher am Niederrhein also, bzw., wenn Brudermann auch hier war, ein zweiter Österreicher. Achja, wo und wer sind die mit Öl oder Baustellen-Sklavenarbeit reich gewordenen Scheiche aus Dubai?].”

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/jhq-freizeitpark-fuer-15-milliarden-euro-aid-1.5212768

    Siegfried Markus

    Chairman and Managing Director Siegfried Markus Brudermann Kirchberg in Tirol

    http://stadtbranche.at/thema-design%20mobiles

    -

    Visionär und Superhirn

    Siegfried Markus Brudermann 6365 Kirchberg in Tirol Austria

    Atelier Volkmar Burgstaller is the planning cooperation partner of SEI.

    http://www.seasons-global.com/

    -

    … ohne Worte! Ralf Jüngermann (Rheinische Post) wird uns sicherlich schon bald mehr sagen können zu Siegfried Markus Brudermann, the visionary and mastermind of THE SEASONS ™

    AntwortenLöschen
  2. Vision JHQ-Nachnutzung als Themenpark THE SEASONS ("Client: Seasons Global FZCO, Dubai (SPV). Co Client: Snow Emotion International Ltd & Co KG, Austria. Dawant Company Limited, Hong Kong"). Im Juli 2015 berichtet die Rheinische Post: "Die arabischen Investoren, die einen gigantischen "Seasons"-Themenpark im JHQ bauen und betreiben wollen, waren diese Woche in Mönchengladbach, um bei den Spitzen von CDU und SPD für ihre Idee zu werben. [...] der Investoren-Fonds aus Dubai [...] 1,5 Milliarden Euro soll der Bau kosten. Vier Themenwelten sind geplant, zu jeder Jahreszeit eine [...] Hunderte Mitarbeiter wären nötig, um den Freizeitpark zu betreiben. Für die braucht es Unterkünfte auf dem Gelände. Und für die Besucher gleich mehrere Hotels. [...] das Architekturbüro, das die Investoren ausgewählt haben [ist der] Salzburger Architekt Dr. Volkmar Burgstaller [...] Ein Architekt aus seinem Büro war bei dem Termin Anfang der Woche in Mönchengladbach dabei." [Zitatende] http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/jhq-freizeitpark-fuer-15-milliarden-euro-aid-1.5212768 für die Seite von THE SEASONS (Internet-Film: seasons-global) steht die Firma Snow Emotion International Ltd & Co KG (Kirchberg, Tirol). In der Online-Broschüre (theseasons.eu/folder) nennt Siegfried Markus Brudermann ("the visionary and mastermind of THE SEASONS ™") die beiden Standorte: "either in Mönchengladbach (Germany) or in Tilburg (Netherlands)."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:JHQ_Rheindahlen

    AntwortenLöschen
  3. THE SEASONS gaat concurrentie aan met de EFTELING

    the idea of realizing THE SEASONS ™ in Europe, on a specific plot of land, either in Mönchengladbach (Germany) or in Tilburg (Netherlands)

    Die schillernde Mönchengladbacher Seifenoper und Seifenblase wird so enden, wie 2007 nebenan in Weeze der Traum vom Freizeitpark DIAMONDA platzte.

    Laarbruch und der geplatzte Freizeitpark Diamonda

    http://www.blattus.de/kaz/texte/d_kaz/diamonda-freizeitpark.html

    Nidal al Hossary
    Nidal Alhossary

    Client: Seasons Global FZCO, Dubai (SPV). Co Client: Snow Emotion International Ltd & Co KG, Austria. Dawant Company Limited, Hong Kong

    Die Rheinische Post zeigt uns ein Gesicht, Kompetenz unbekannt, Kontostand desgleichen: Herr al Hossary bzw. Alhossary. Auf dem selben Foto der im Bild so lange vermisste "Siegfried Markus Brudermann", Lebenslauf unbekannt. Ob Siegfried Markus Brudermann schon mal einen Skilift oder eine erfolgreich funktionierende Eislaufhalle errichtet hat, seine elf Jahre alte Firma heißt schließlich SNOW EMOTION, oder wenigstens ein Kirmes-Karussell plus Frittenbude? Das weiß Jan Schnettler (Mega-Freizeitpark: Nun ist der Bund am Zug, RP vom 07.10.2015) uns immer noch nicht zu sagen.

    Die Rheinische Post verrät nicht, ob bzw. wie Herr Nidal al Hossary auch geschrieben als Nidal Alhossary mit dem Saudi-Arabischen Königshaus in Verbindung steht, oder wenigstens mit Bankhäusern aus der Wirtschafts-Blase Dubai, oder welche Projekte er erfolgreich verwirklicht hat.

    Einen Tag eher im Lokalradio:

    Investor Nidal al Hossary von Season Global Dubai

    http://www.radio901.de/aktuell/regionale-nachrichten/

    RP:

    die arabischen Investoren [...] wollen ihn. In Gladbach. Am Montagabend beim Mönchengladbacher Empfang im Vorhoelzer Forum der TU München präsentierten sich Nidal Alhossary und Siegfried Markus Brudermann erstmals der Öffentlichkeit, gestern besuchten sie den Niederrhein-Messestand auf der Expo.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/mega-freizeitpark-nun-ist-der-bund-am-zug-aid-1.5451255

    Jan Schnettler (RP) weiter:

    "Zwei Millionen Euro wurden bisher in die Vorplanung des THE SEASONS Projekts investiert; 15 bis 20 weitere wären es für den nächsten Planungsschritt, für den Alhossary und Brudermann nun Zwischeninvestoren suchen."

    Bitte was??? "Zwischeninvestoren"??? Sind die Herren bzw. ihre Kontakte insolvent?

    "Zwei Millionen Euro wurden bisher in die Vorplanung des SEASONS-Projekts investiert"

    Nicht so voreilig, das wäre uns Lesern der Rheinischen Post erst einmal zu belegen, ob die Herren Siegfried Markus Brudermann und Alhossary (al Hossary) für das einlullende Werbefilmchen und den eher faktenfreien Folder tatsächlich 2.000.000 € bezahlt haben.

    Nun also in der netten Runde ganz unbefangen um 15 bis 20 Millionen € betteln?

    RP zum THE SEASONS, das angeblich immer noch gegen Tilburg (EFTELING) konkurriere:

    "Unabhängig davon, ob es am Ende im JHQ oder in Tilburg - auf der Europakarte ähnlich zentral gelegen - oder möglicherweise auch gar nicht realisiert wird. Für die Endinvestition von bis zu 300 Millionen Euro - der Rest würde über Kreditmittel abgedeckt - würden dann wohl Großinvestoren aus der Golfregion einsteigen."

    Genau, Jan Schnettler kennt die Namen Großinvestoren nicht.

    AntwortenLöschen