Dienstag, 24. März 2015

An deutschen Kassen

Oder: WTF??!!

Gestern am späteren Nachmittag, an einer (der einzigen) Kasse, stehe ich da und warte, während die Kassendame ein Bündel 5-Euro-Scheine zählt. Sie schaut nur kurz zu mir hoch und sagt
"dauert'n Moment".

Okay, den Moment kann ich warten. Ich stehe also da und schaue zu, wie die Geldscheine mit Stirnrunzeln und höchster Aufmerksamkeit im Schneckentempo gezählt werden. Fast ist sie fertig, als sie von der anderen Seite durch eine Kundin mit
"Tschuldigung, ich hab' da mal 'ne Frage"
angesprochen wird.

"JETZT NICHT! Sie sehen doch, dass ich mich konzentrieren muss!"

Andere Kundin verlässt eingeschüchtert den Laden.

Ich stehe immer noch da und schaue. Auch die Kassendame schaut - auf das Geldbündel in ihrer Hand. Stirnrunzeln. Kopfschütteln. Sie zuckt die Achseln und... fängt das Zählen von vorne an:
"1, 2, 3, 4, 5....."

Ich zweifle inzwischen, dass die Kassendame es in der Schule über die zweite Klasse der Grundschule hinaus geschafft hat.

Nun ist sie fertig mit Zählen. Sie schiebt das Scheinebündel dem jungen Kollegen zu, der die ganze Zeit über neben ihr gestanden hat.
"Hier! Zähl' nach!"

Worauf sie das Bündel mit den 10-Euro-Scheinen aus der Kasse nimmt. Und zählt.

Ich schaue fasziniert. Als sie anschließend die 20-Euro-Scheine packt, wage ich einen Einwurf:
"Dauert's noch lange?"

"Sie sehen doch, dass wir Kassenübergabe machen! Dauert noch'n Moment!"

Ich sehe auf die restlichen Geldbündel. Auf die gut gefüllten Münzkästen. Auf den in ähnlicher Langsamkeit wie seine Kollegin zählenden Kassenbubi.

Loriot lebt.
Ich gehe.

-------------------------------------------

Heute Morgen. Eine andere (wieder die einzige) Kasse, diesmal im REWE. Nur ein Kunde vor mir; da wird mein Anschlusszug ja kein Problem sein. Okay, gut, der Kunde macht einen Großeinkauf, aber das geht ja fix, mit den Scannerkassen, und überhaupt.

"Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst..." *flöt*

Der Großeinkaufkunde hat 20 Eierkartons gekauft, jeweils à 10 Stück. Gut, kann man machen. Muss man nicht, kann man aber. Ist ja auch schließlich vor Ostern.

Ich rolle genervt die Augen, als er alle 20 Kartons auf's Band stellt - herrjeh, ein Karton reicht doch, weiß der das denn nicht?!

Aber der Mann kennt offensichtlich seinen REWE besser als ich: Bei den Eierkartons angelangt, öffnet die Kassendame den ersten Karton. Sie wirft einen prüfenden Blick hinein. Sie schließt ihn wieder. Sie öffnet den zweiten Karton. Sie wirft einen prüfenden Blick hinein. Sie schließt ihn wieder. Sie öffnet....

Ich stehe da und schaue zu. Fasziniert. Der Anschlusszug ist vergessen. Bei Karton Nr. 5 frage ich
"Sie machen die jetzt ernsthaft alle einzeln auf?"

"Jaaaaa, muss ich."

"Und was erwarten Sie da zu finden? Außer Eiern, meine ich?"

"Ich muss das machen!"

"Ja. Okay. Aber warum?"

"Weil wir das so müssen."

Okay, ja dann... Wie man so schön sagt, am Niederrhein:
"Wat mutt, dat mutt."

Aber gut, dass sie nicht auch noch den Eierinhalt....................

Loriot lebt.

Kommentare:

  1. Sie guckt nach
    1. ob tatsächlich normaler Eier drin sind und niemand was anderes drin versteckt hat (Kiwis, Ü-Eier, o.ä.)
    2. daß keine defekten Eier drin sind.

    Sinnvoll ist das schon…

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, du, ehrlich jetzt mal: Ich bin nun wirklich in meinem Leben schon verflixt oft im Supermarkt gewesen, und habe dort auch Eierkartons gekauft, aber noch NIE, ich meine, wirklich noch NIE ist jemand an der Kasse auf die Idee gekommen, in die Kartons zu schauen.

      Löschen
    2. Hier machen die das auch immer. Deshalb verstecke ich immer alles, was ich haben möchte, ohne dafür zu bezahlen, in der Dickmanns-Frischebox. Da guckt nie jemand rein. Diebstahl ist das natürlich nicht -- ich weiß ja, daß die fleißigen Kassendamen die Schachtel öffnen würden, wenn sie mir den Inhalt nicht schenken wollten. Bei den Eiern machen sie das ja schließlich auch. ;-)

      Löschen